studier    hier_ Loading...

Natur- und Umweltwissenschaften

Du willst wissen, wie die Natur tickt und setzt auf nachhaltige Unternehmungen? Du bist richtig hier_.

Unsere Studiengänge

Biotechnologie und Angewandte Ökologie

Das Studium vermittelt den Erhalt des natürlichen Lebensraumes sowie die Bedeutung, Umsetzung und den Nutzen des Klimaschutzes. Zu Beginn des Studiums werden die Grundlagen im Umweltrecht sowie BWL gelehrt.

Die zur Auswahl stehenden Studienrichtungen sind Umweltwissenschaften und Biotechnologie (IHI) sowie Schutz und Nutzung der Biodiversität (HSZG). Absolventen können in Forschungsinstituten, Industrieunternehmen, NGO’s und Schulen arbeiten oder ein eigenes Unternehmen gründen.


Chemie

Achtung!

 

Wir aktualisieren unsere Studiengänge für Sie, daher wird in diesem Studiengang nicht mehr immatrikuliert. In Kürze informieren wir Sie über unsere neuen Angebote

Dieses Studium hat viel zu bieten: Euch erwartet eine anspruchsvolle und zugleich faszinierende Ausbildung mit einer ausgewogenen Mischung aus Theorie und Praxis. Genau richtig seid ihr, wenn ihr das Chemiestudium mit einer Ausbildung zum Chemielaboranten verknüpfen wollt; das duale Studium macht es möglich.
Chemie ist ein Innovationsmotor und in wichtigen Zukunftsfragen wie Energie, Ernährung, Gesundheit, Mobilität und Kommunikation liefert die Chemie bedeutende Beiträge. An diesen Zukunftsaufgaben mitzuarbeiten, ist eine echte Herausforderung, und ein Chemiestudium an der Hochschule Zittau/Görlitz bietet die solide Grundlage zur Mitgestaltung der Zukunft.


Chemie und Energie

Achtung!

Wir aktualisieren unsere Studiengänge für Sie, daher wird in diesem Studiengang nicht mehr immatrikuliert. In Kürze informieren wir Sie über unsere neuen Angebote

In diesem Masterstudiengang erwerbt ihr fachspezifisches Wissen und praktische Fertigkeiten, die euch nach dem Studienabschluss befähigen, zur weiteren Verbesserung der Energieeffizienz chemischer Prozesse und Verfahrenbeizutragen. Schwerpunkte in der Ausbildung sind deshalb Fragestellungen zu energieeffizienten Synthesen, der Umwandlung von Lichtenergie zu Strom, der Umwandlung von Lichtenergie zu Biomasse und deren stoffliche und energetische Nutzung, sowie Fragen der Energiespeicherung, der Energienutzung und der Energieeinsparung.
Da der Masterstudiengang „Chemie und Energie“ naturwissenschaftlich ausgerichtet ist, wird in den Lehrveranstaltungen immer wieder Bezug zu Energieeffizienz und dessen Anwendung in biologischen Systemen genommen.


Integriertes Management

Der Studiengang „Integriertes Management“ richtet sich an Natur- und Ingenieurwissenschaftler und dauert vier Semester. Er behandelt die gleichen Themen wie der ebenfalls bestehende dreisemestrige Masterstudiengang „Integrierte Managementsysteme“, dauert jedoch ein Semester länger. Zunächst werden ein Semester lang Grundlagen im Umwelt- und Energierecht, Umwelt- und Arbeitsschutzmanagement und der Energietechnik bzw. den Energiesystemen gelegt. Auf dieser Basis beschäftigen sich die Studenten mit den Anforderungen von Qualitäts-, Umwelt-, Energie- und Arbeitsschutzmanagementsystemen und setzen sich damit auseinander, wie Firmen ihre Prozesse in diesen Bereichen durch integrierte Managementsysteme optimieren können.


Integrierte Managementsysteme

Studenten des Masterstudiengangs „Integrierte Managementsysteme“ beschäftigen sich mit den Anforderungen von Qualitäts-, Umwelt-, Energie- und Arbeitsschutzmanagementsystemen und setzen sich damit auseinander, wie Firmen ihre Prozesse in diesen Bereichen durch integrierte Managementsysteme optimieren können.


Ökologie und Umweltschutz

Mithilfe eines fachübergreifenden Bildungsangebotes wird in diesem deutschlandweit einzigartigen Studiengang genau dort an komplexe Probleme des ökonomischen und gesellschaftlichen Strukturwandels angeknüpft, wo sich für Ingenieure und Naturwissenschaftler fachliche Grenzen aufzeigen. Dabei stehen der Erhalt des natürlichen Lebensraumes und die Umsetzung des Klimaschutzes im Mittelpunkt. Die Lehre baut auf naturwissenschaftlichen Grundlagen auf, später bieten sich Spezialisierungsmöglichkeiten in Naturschutz und Landschaftsplanung sowie umweltorientierter Unternehmensführung und technischem Umweltschutz.


Molekulare Biotechnologie

Eine Verknappung der Rohstoffe und die damit einhergehende Notwendigkeit neue, umweltschonende und nachhaltige Produktionsverfahren zu entwickeln, macht die Biotechnologie zu einem Schlüssel der Zukunft. Das Studium ist geprägt durch das Zusammenspiel von Naturwissenschaft, Technik, Wirtschaft und Ökologie, wobei Themen zur Gentechnik, Bioanalytik und zur Bereitstellung innovativer medizinischer Wirkstoffe und Diagnoseverfahren tiefer gehend erforscht werden. Durch zahlreiche Praktika können die Studierenden den Laboralltag kennenlernen und befinden sich sogleich an der Schnittstelle von Wissenschaft und Praxis.


Karriere

Ich heiße Tilo und bin in Dresden bei einem Unternehmen für Prüf- und Regeltechnik in der industriellen Teilereinigung tätig.

Besonders das vielseitige und praxisorientierte Chemiestudium mit Schwerpunkt Oberflächentechnik und -analytik an der HSZG hat mich erstklassig darauf vorbereitet, applikationsspezifische Lösungen für Labor und Industrie zu entwickeln.