studier    hier_ Loading...

Kraftwerks- und Energietechnik – Zero CO2 für mehr Leben

Kraftwerks- und Energietechnik – Zero CO2 für mehr Leben

Carbon ist das Synonym für Kohlenstoff. Die Dekarbonisierung könnte man also als „Entkohlung“ übersetzen. Die Dekarbonisierung ist wichtig, um den Klimawandel aufzuhalten. Präzise gemeint ist damit die Erzeugung und Nutzung von Energie so zu organisieren, dass dabei kein CO₂ in die Atmosphäre gelangt.
Dekarbonisierung und Klimawandel wird oft in einem Atemzug genannt. Denn: Die Zukunft der Menschheit hängt davon ab, ob es gelingt, die gesamte Energieversorgung zu dekarbonisieren, zu „entkohlen“. Um das zu verstehen, muss ein bisschen ausgeholt werden.

Seit Mitte des 18. Jahrhunderts wird Energie aus Kohle, Erdöl und Erdgas gewonnen. Seit 100 Jahren verbrennen die Menschen diese fossilen Energieträger. Die Folge: das CO₂ in der Atmosphäre nimmt immer weiter zu. Das führt zu einem Treibhauseffekt auf der Erde: Die Erde heizt sich immer weiter auf, denn die durch die Sonne auf unseren Planeten eingestrahlte Energie kann nicht mehr wie bisher aus der Atmosphäre entweichen. Dadurch steigen die Meeresspiegel, Polkappen schmelzen und gewaltige Stürme treten auf. Der weitere Ausstoß von CO₂ in die Atmosphäre muss daher unbedingt eingedämmt und schließlich vollständig gestoppt werden.

Schon jetzt existieren viele praktikable Lösungen, um den Klimawandel zu verhindern. Eine ganze Reihe von Technologien stehen inzwischen bereit, um mit ihnen die Nutzung von Energie CO₂-frei zu organisieren. Die Photovoltaik, mit der die Energie der Sonne direkt nutzbar wird, ist nur eine von vielen Möglichkeiten. Täglich kommen neue Erfindungen hinzu. Nur mit diesem optimistischen Forschergeist kann die absolut notwendige, komplette Dekarbonisierung bis zum Jahr 2050 geschafft werden. Das ist der Kern der Dekarbonisierung: Strom erzeugen ohne Kohle zu verbrennen, Auto fahren ohne Benzin zu verbrennen, Wohnungen heizen ohne Erdgas zu verbrennen.

Das ist der Plan, der mit dem Pariser Klimaschutzabkommen umgesetzt werden soll. Die Dekarbonisierung ist somit die zentrale Aufgabe unserer Zeit.

Was hat der Carbonrahmen deines Fahrrads mit Energieversorgung zu tun? Prof. Tobias Zschunke von der HSZG erklärt, was Dekarbonisierung eigentlich bedeutet, warum Kohlenstoff aus der Industrie entfernt werden sollte und ob eine Wasserstoffwirtschaft die Lösung sein könnte.

Noch mehr Informationen und Antworten auf eure Fragen findet ihr im Video und auf der Webseite der Fakultät Maschinenwesen der HSZG.