studier    hier_ Loading...

Warum man unbedingt in der Oberlausitz studieren sollte

Warum man unbedingt in der Oberlausitz studieren sollte

In der Heimat Zuhause

Theresa Herwig und Albrecht Rink haben an der Hochschule Zittau/Görlitz studiert. Im Kurzfilm „In der Heimat Zuhause“ erzählen sie über ihre Liebe zur Oberlausitz und warum man unbedingt hier studierten sollte.

Gerade junge Menschen wollen oft ein Leben in der Großstadt führen. Für Theresa Herwig und Albrecht Rink wäre das nichts – sie lieben ihre Heimat. Die kurzen Wege, die Hochschule, in der man nicht nur irgendeine Zahl ist, die herrliche Natur. Nach dem Abitur haben sich beide ganz bewusst dafür entschieden, in der Oberlausitz zu bleiben.

Theresa studierte Wohnungs- und Immobilienwirtschaft am Zittauer Campus. „Ich musste nach sieben Stunden Vorlesung einfach raus, frische Luft schnappen und ausreiten. Ich habe fünf Monate in Leipzig gelebt während meines Praxissemesters. Das war eine schöne Erfahrung, aber einfach nicht mein Ding.“ Theresa hat ein eigenes Pferd mit dem sie gern Tagestouren ins Zittauer Gebirge unternimmt, sie geht oft aus oder kocht mit Freunden. Und wenn ihr in Zittau mal die Decke auf den Kopf fällt, fährt sie nach Dresden shoppen oder auf ein Konzert von Andreas Gabalier.

Albrecht Rink wohnt in einem Umgebindehaus in Olbersdorf und kommt ursprünglich aus Eibau. Er hat vor vier Jahren sein Studium an der HSZG abgeschlossen. „Ich habe mich nach dem Studium überall in der Region beworben und hatte auch Angebote aus Dresden und Leipzig. Klar, hätte ich da wahrscheinlich mehr verdient. Aber das ist ja nicht alles.“ In seiner Heimat hat Albrecht alles, was er braucht; Familie und Freunde, Berge und Seen für ausgedehnte Fahrrad- und Wandertouren, und natürlich die Pferde.

Beide haben in der Region Arbeit gefunden, die sie erfüllt. Sie werden hierbleiben, da sind sie sich ganz sicher. Hier, wo es schön ist.