studier    hier_ Loading...

Erlebbares Prozessmanagement

Erlebbares Prozessmanagement

Wie schon Albert Schweitzer wusste, ist es »die wichtigste Kunst des Lehrers, die Freude am Schaffen und am Erkennen zu erwecken«. Mit Hilfe des Prozessmanagement-Planspiels GRID konnte genau dies in einer Workshopwoche des Karriereservice im Kloster St. Marienthal in Ostritz erreicht werden. Zunächst lernten die Mitarbeiter des Karriereservice das Planspiel mit Unterstützung des Entwicklers Eric Treske selbst kennen und konnten ihre Kenntnisse am zweiten Workshoptag gleich als Trainer bzw. Anleiter an Studierende der Studiengänge »Integrierte Managementsysteme« und »Integriertes Management« weitergeben. Herr Treske gab dazu einen kurzen Einblick in die benötigten Materialien sowie die grundlegenden Regeln und schon konnte das Spiel beginnen. Inhalt des Spiels ist die Wartung und Verwaltung einer lokalen Infrastruktur. Dies wäre schon eine Herausforderung an sich, wenn es nicht noch zu Störungen kommen würde…

Dabei kann sich die Gruppe auch selbst aussuchen, um welche Art der Infrastruktur es sich handeln soll. Möchte man sich mit Gas-, Wasser oder Stromleitungen beschäftigen oder doch lieber ein Straßen-, U-Bahn oder Zugnetz planen? Bereits bei dieser Entscheidung zeigt sich, wessen Idee sich durchsetzen kann und wie die Kommunikation im Spielteam funktioniert. Außerdem muss festgelegt werden, wer eine Führungsrolle übernimmt, wer als Vermittler die Rolle des Teamleiters bekommt und wer als Ausführender direkt am Spielbrett sitzt. Wichtig ist es dabei, die Prozesse, die im Zusammenhang mit den anstehenden Wartungsarbeiten stehen, zielführend zu managen, zu kalkulieren und letztlich natürlich umzusetzen. So wird Prozessmanagement erlebbar.

Abgerundet wurde der Workshop durch aktivierende Teamentwicklungsmaßnahmen mit beiden Gruppen, bei denen das Thema Projektmanagement im Fokus stand. Im praktischen Teil wurde dann mit entsprechender Zeit-, Ressourcen- und Ablaufplanung in der Eventküche des Tagungshauses ein Mehrgangmenü für alle Teilnehmenden gezaubert.

Die besondere Herausforderung für die Studierenden bestand dabei auch in der Teilnahme einer Erasmusstudentin von der State University of Information Technologies, Mechanics and Optics (ITMO), einer Partnerhochschule der beiden Studiengänge aus St. Petersburg, die bisher noch keine Deutschkenntnisse hat. Aber auch dabei kam der Spaßfaktor nicht zu kurz.

Wenn Sie Projekt- und Prozessmanagement einmal selbst anhand dieses Planspiels erleben möchten, haben Sie ab dem Wintersemester 2017/18 Gelegenheit dazu. Wir würden uns über Ihre Teilnahme freuen.

Autorin: Maike Schiller
Fotograf: Daniel Winkler